IServ-LinkIServ-Link

Suchen

                         

 Für die zehn Jungs des Basketballteams der Geschwister Scholl Oberschule und ihrem Coach Herrn Scheper sowie FSJlerin Leonie Michalowski ging es am Mittwoch, den 13. Februar in Richtung Quakenbrück.

Nach der kurzen Anreise zur Artland Sporthalle, eilten die Spieler direkt in die Kabine zum Umziehen.

Da erst eine der anderen fünf Mannschaften in der Sporthalle waren, konnte sich reichlich aufgewärmt werden und es wurden schon viele Körbe geworfen und natürlich erzielt.

 

Nach intensiven Aufwärmübungen konnte das erste Spiel um 10.00 Uhr beginnen. Unser Gegner: Oldenburg.

Mit einer Leichtigkeit gewannen die Spieler der GSO ihr allererstes Spiel in den Weser-Ems-Entscheiden im Basketball.

Doch ab sofort musste mehr Power gezeigt werden!

 

Der zweite Gegner -  Lingen  - folgte direkt danach.

Nach einer kurzen Teambesprechung und Tipps vom Coach flitzen die Spieler wieder aufs Spielfeld. Anpfiff!

Auch dieses Spiel konnte die zehnköpfige Mannschaft haushoch gewinnen.

 

Nach einer langen Erholungspause und einer kleinen nahrhaften Stärkung sollte es auch schon wieder weitergehen.

Ab jetzt wurde es noch ernster, denn die Basketballmannschaft stand nun schon im Halbfinale gegen Emden.

Keiner konnte sich ausmalen, wie grandios ein Sieg im (Halb-)Finale sein würde!

 

Voller Konzentration startete das Spiel. Nicht nur das Team, sondern auch die Coaches der beiden Mannschaften waren voller Adrenalin, denn es war klar, dass beide um jeden Preis ins Finale kommen wollten, um dem großen Sieg noch ein Stück näher sein zu können.

Wieder einmal gewann die GSO eindeutig das Spiel im Halbfinale.

 

Die Aufregung stieg, denn nun ging es um Alles oder Nichts! Alle hatten das Ziel, das Finale gegen den Heimgegner Quakenbrück zu gewinnen und eine Runde weiter zu kommen.

Erneuter Anpfiff und das Spiel konnte losgehen.

Auf beiden Seiten wurden im Wechsel Körbe erzielt, bis es zur Halbzeit 9-6 stand. Sollte das Spiel so weitergehen, würde es noch sehr eng werden.

Doch nach der Halbzeit dominierte das Basketballteam der GSO mit viel Anfeuerung und Elan das Spiel und konnte deutlich in Vorsprung gehen.

Endstand. 44-26.

Die GSO hatte gewonnen und war somit im Niedersachsenentscheid in Rotenburg dabei!

Der verdiente Sieg wurde für das Team mit einem Menü bei McDonald´s, das von Herrn Scheper großzügig versprochen wurde, gefeiert.

Nun muss weiterhin fleißig für den Niedersachsenentschied trainiert werden.

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen